Tresore

garant-46-el Feuerschutz Tresor Safe Werner SicherheitstechnikJeder, der Dokumente, Schmuck, Bargeld, Wertpapiere oder sonstige persönliche Wertgegenstände  bei sich zu Hause oder in seinen Geschäftsräumen aufbewahrt, sollte diese heutzutage in einem Tresor lagern, damit sie vor dem Zugriff von Fremden und Eindringlingen zusätzlich geschützt sind. Egal ob es sich um materielle oder unersetztbare individielle Werte mit persönlichen Erinnerungen handelt.

Die Frage welcher Tresor für Sie der Richtige ist, hängt von einigen Faktoren ab, die wir weiter unten behandeln. Bei uns finden Sie erste Informationen, weiterführende Beratung und natürlich letzendlich Ihren passenden Tresor. Ganz nach Ihren Wünschen.

Egal, ob Wertschutzschrank, Feuerschutztresor, Wandtresor, Möbeltresor, Waffenschrank, Waffentresor, Dokumentensafe, Apothekensafe oder einen Einwurftresor für die Gastronomie. Bei uns finden Sie Beratung und Tresore für Privat und Gewerbe.

trenner_tresor_580x50_20161111

> TRESORE – ANSEHEN – ANFASSEN – KAUFEN:

tresorstudio

Tresor Hersteller Marken Burg Wächter Gunnebo Chubbsafes Format Diadorn Werner

In unseren Ausstellungsräumen finden Sie unterschiedlichste Modelle und Varianten führender Hersteller zur Ansicht. Neben Tresoren und Safes von führenden Herstellern, wie Burg Wächter, Chubbsafes, oder Format Tresorbau, bieten wir Ihnen auch eine eigene Tresor-Serie mit hochwertigen und vom ECB S geprüften Tresoren zu einem guten Preis.

Werner Sicherheitstechnik Tresor icon> Hier finden Sie z.B. eine kleine Übersicht mit Preisbeispielen:

Werner die Sicherheitmacher LogoWERNER
TRESORE
>>>

 

trenner_tresor_580x50_20161111

HINTERGRUND – INFORMATIONEN

> SO SCHÜTZEN SIE IHRE WERTE RICHTIG MIT EINEM TRESOR:

TresorDer Begriff TRESOR stammt aus dem Griechischen und steht für ein besonders gesichertes Behältnis. Ein Tresor oder auch Wertbehältnis, eignet sich also in seinen verschiedensten Ausführungen als Schutzbehältnis für unterschiedlichste Inhalte. Wie zum Beispiel: Wertgegenstände, Dokumente, Datenträger, Betäubungsmittel (BTM) oder auch Waffen. Möchten Sie sich einen Tresor zulegen oder verlangt Ihre Versicherung einen Tresor zur Absicherung Ihrer Werte, sollten Sie sich zuerst über die folgenden Aspekte Gedanken machen:

> WAS sind Ihre Bedürfnisse?

Welche kleinen oder großen materiellen und ideellen Werte wollen Sie absichern? Bargeld, Wertpapiere, Dokumente, Schmuck, Edelmetalle oder auch Elektrogeräte, Medien und Datenträger? Die Tageskasse in Ihrem Gastronomiebetrieb oder handelt es sich um größere Werte, die einen Versicherungsschutz nötig machen?

trenner_tresor_580x50_20161111

> WOVOR wollen Sie etwas sichern?

Vor Einbruchdiebstahl, Wasser, Feuer oder vor Einbruchdiebstahl+Feuer in Kombination?

trenner_tresor_580x50_20161111

> WAS wollen Sie sichern?

WaffentresorSuchen Sie sich eine Tresor-Bauform, die Ihren Ansprüchen entspricht. Beginnen Sie mit der Klärung der wichtigsten Fragen: Was und welche Werte möchten Sie sichern? Geld, Schmuck, Dokumente, Waffen, Medikamente, Akten, Tagesschicht-kassen? Und wo will und können Sie dies tun? So grenzen Sie ein, womit Sie Ihre Werte sichern sollten.

Im Bereich der entsprechenden Bauform gehen Sie dann mit Ihren Ansprüchen weiter ins Detail und können sich Größe, Fassungsvolumen, einer passenden Schlossvariante und weiteren Faktoren einer sinnvollen Handhabung widmen.

trenner_tresor_580x50_20161111

> WO wollen Sie etwas sichern?

Im Wandschrank? In Wohnung, Haus, Keller, Büroräumen oder Gewerberäumen?

trenner_tresor_580x50_20161111

> Passen Sie Ihre Auswahl Ihren Bedürfnissen an.

Wenn Sie nur kleine Werte vor Diebstahl schützen wollen, reicht Ihnen eventuell ein einfacher Tresor mit geringer Sicherheitsstufe. Wollen Sie aber größere Werte absichern sollten Sie auf einen passenden Widerstandsgrad und Feuerschutz achten, denn wer große Bargeldbeträge oder Wertpapiere etc. lagert, sollte zusätzlich auch an einen Feuerschutz denken, damit im Brandfall nichts verbrennt und sicher lagert.

trenner_tresor_580x50_20161111

> WIE finden Sie das passende Wertbehältnis für Sie und den Sachversicherer?

Haben Sie sich erste Gedanken gemacht und die genannten Punkte eingegrenzt? Dann lassen Sie sich durch qualifizierte Fachhändler bei der Entscheidungshilfe unterstützen.

Wir helfen Ihnen weiter, beraten Sie neutral und kompetent und finden eine Lösung, die sicher ist und für Sie und Ihre Anforderungen passt. Sei es ein Wertschutzschrank mit hohem Widerstandgrad, ein VdS konformes Modell, ein Feuerschutztresor, Wandtresor, Möbeltresor, Waffenschrank, Waffentresor, Dokumentensafe, Apothekensafe oder eine Einwurftresor für die Gastronomie. Bei uns finden Sie Beratung und Tresore für Privat und Gewerbe.

trenner_tresor_580x50_20161111

> WOLLEN ODER MÜSSEN SIE IHRE WERTE FÜR EINEN ETWAIGEN SCHADENSFALL VERSICHERN LASSEN?

 Sprechen Sie mit Ihrer Versicherung, schon bevor Sie überhaupt Tresore auf dem Markt vergleichen, denn die Anforderungen der Versicherungen sind sehr unterschiedlich und werden individuell festgelegt, so dass diese zu allererst klar sein sollten, um eine Grundlage für den Tresor-Kauf zu schaffen. Die Versicherer berechnen für den Kunden Risikoeinschätzungen und erstellen danach Ihre persönlichen Anforderungen an ein nötiges Wertbehältnis, die in Sonderfällen aber auch angepasst werden können, sollten es spezielle Umstände eventuell nicht zulassen, die Standard-Normen zu erfüllen.

Unser Service>> Klären Sie vor dem Tresorkauf mit Ihrer Versicherung deren Anforderungen! <<

 

Die Anforderungen der Versicherer variieren von Anbieter zu Anbieter. Damit Sie also auf der sicheren Seite sind, lassen sie sich von ihrem Versicherungsvertreter die zu erfüllenden Anforderungen für Ihre Sicherheitsklasse schriftlich geben. Entscheidend sind (wie bei allen Versicherungen) die vertraglich festgelegten Anforderungen Ihrer Versicherung an Sie persönlich.

Stehen alle Anforderungen fest, so wenden Sie sich an ein kompetentes Fachunternehmen, um gemeinsam mit diesem das passende Wertbehältnis zu finden und im Falle einer Montage auch die etwaige Probleme mit dem Sachversicherer zu kommunizieren.

trenner_tresor_580x50_20161111

> Wo und wie sollte man Tresore aufstellen?

Bei der Frage nach dem richtigen Tresor, ist es nicht nur wichtig darauf zu achten, welchem Zweck er dienen, bzw. welche Wertgegenstände er schützen soll, sondern auch dass dieser fachgerecht montiert wird.

WandtresorEin gut platzierter und sicher eingebauter Tresor, macht es einem Dieb schwerer und schreckt diesen ab. Nicht zu vergessen, dass auch die Befestigungsart ausschlaggebend ist, ob ein Versicherungsschutz besteht und im Schadensfall gezahlt wird.

Auch die Montagevorgaben des Herstellers müssen stets eingehalten werden, um den Versicherungsschutz zu gewährleisten.  Im Zweifelsfall ziehen Sie immer einen Fach-Errichter zu Rate, der Ihnen den Tresor montiert und wenn vom Sachversicherer gefordert, eine VdS-anerkannte Montage mit einem Atest bescheinigt.

trenner_tresor_580x50_20161111

> Worauf sollten Sie achten und was vermeiden?

Bei der Montage sollte darauf geachtet werden, dass man Tresore entsprechend ihrer Größe, Art und Widerstandsgrades montiert. Auch ein Möbeltresor sollte fachmännisch mit dem passenden Befestigungsmaterial im Schrank o.ä. befestigt werden.

Einen stabilen Standtresor mit Widerstandsgrad 1 und 50kg Gewicht an einer Rigipswand zu montieren, macht beispielsweise weniger Sinn, da hier keine ausreichende Stabilität geboten wäre und ein Versicherungsschutz sicherlich nicht mehr gegeben ist, wenn der Tresor „einfach“ aus der Wand gebrochen und weggetragen werden kann. Beachten Sie bei Ihren Planungen stets die Abmasse Ihrer Durchgänge zum Aufstellort, sowie die des Tresores und seiner vorstehenden Teile, wie z.B. Griff, Schloss etc.

Tresore richtig aufstellenIm Falle eines großen und schweren Wertschrankes beachten Sie vorab auch die Bodentragfähigkeit des Raumes. Dies alles, um spätere Komplikationen vor Ort zu vermeiden.

trenner_tresor_580x50_20161111

> Wie sollte ein Tresor nicht aussehen?

Minderwertiger Tresor durch Einbruch zerstört - BlechdoseEin Aufbewahrungsbehältnis für Werte, sollte auch einen eigenen Wert besitzen. Bedeutet: an der Qualität zu sparen ist suboptimal. Hier trifft die Aussage zu: „Wer billig kauft, kauft zweimal“. Eine „Blechdose“ ist kein Tresor und auch kein wirkliches Hindernis für einen Einbruch.

Hier sieht man beispielsweise einen Wand“tresor“ dessen Schloss und Riegel einem Hebel keinen Widerstand leisten konnten. Das dünne „Blech“ wurde einfach verbogen und die ebenfalls instabilen und kurzen Riegel ausgehebelt. Legen Sie also bei einem Tresorkauf Wert auf qualitativ hochwertige Produkte, wie die Wertschutzschränke unserer Partner, die zu den führenden Herstellern gehören und für diese Produkte spezialisiert sind. Es rechnet sich.

trenner_tresor_580x50_20161111

> In welche Sicherheitsklasse fallen Sie im Versicherungsfalle?

Die Sachversicherer prüfen vorab Umfeld und Risikofaktor des Antragstellers und teilen diese in die SICHERHEITSKLASSEN A, B und C ein. So unterscheiden diese dann auch die Ansprüche eines zu gewährleistenden Versicherungsschutzes für Privat und Gewerbe. In der Regel in die Klassen A: Privatpersonen – B: Privat und Gewerbe sowie C: Gewerbe.

> Beispielhafte Kategorisierung von Versicherungsfällen:

  • Der Privatmann mit Bargeld und Dokumenten in seiner Privatwohnung im 3. Stock– in der Klasse A
  • Den Bäcker im Parterre mit Glasfront und Tageseinnahmen– in der Klasse B
  • Oder einen Juwelier mit vergitterten Fenstern und dauerhaft eingelagerten großen Werten – in der Klasse C.

>> Sind die Anforderungen der Versicherung bekannt, sollten Sie als erstes den Ort der Unterbringung bzw. Befestigung betrachten und sich zwischen Einbautresor und Standtresor entscheiden: <<

trenner_tresor_580x50_20161111

> Der EINBAU- oder WANDTRESOR:

EinbautresorBei dem Neubau eines Gebäudes macht die Montage eines Wertbehältnisses (Einbau) direkt in einer Wand durchaus mehr Sinn, als den Tresor im Nachhinein mit der Wand oder dem Boden in betreffendem Raum zu verankern. Vorraussetzung hierfür ist die genaue Kenntnis darüber, wo, wie und welche Form eines Tresor angebracht werden kann, ohne wiederum einen möglichen Versicherungsschutz zu gefährden. Wandtresore müssen in der Wand von einer Betonschicht mit 10cm Stärke umhüllt sein. Hier müssen stets auch die

Einbauvorgaben des Herstellers beachtet werden. In Ausnahmefällen gibt es Wandtresore mit verstärkter Stahl-Rückwand für den Einbau in schmalere Wände. Sinnvoll ist es also einen Einbautresor bei dem Vorhaben ein Haus neu zu erbauen von vornherein einzuplanen.

Nachträglich ist dies teilweise auch möglich, aber natürlich mit immensem Aufwand und Kosten verbunden.  Verabreden Sie mit Ihrer Montagefirma einen Vorab-Besichtigungstermin, um die Gegebenheiten und Möglichkeiten zu prüfen.

> Zusammenfassung Einbautresor:

  •     Einbau- oder Standtresor abwegen und planen.
  •     Aufwand und Möglichkeiten eines nachträglichen Einbaus abwegen.
  •     Zulässige Abmaße des Einbautresores und Vorraussetzungen der Wändeprüfen.

trenner_tresor_580x50_20161111

> Der STANDTRESOR:

TresorBei der Wahl des Aufstellortes für Ihren Tresor sollte beachtet werden, dass der Tresor eventuell zwar an Boden oder (und) Wand montiert werden kann, (je nach Tresor) in den meisten Fällen aber der Boden den sichereren Standort bietet und der Tresor somit geschützter ist. Auch hier gibt es Ausnahmen, die zu bedenken sind.

Eine Bodenverankerung im Dielenboden macht beispielsweise wenig Sinn oder ist nicht Versicherungskonform oder bei einer Fussbodenheizung eventuell gar nicht möglich. Auch hier gilt es die Anforderungen der Versicherung in Sachen Verankerung zu beachten. Generell sollten Tresore bis 1000Kg Gewicht immer verankert werden. Ein Standtresor sollte am besten in einer Raumecke montiert werden, um mögliche Angriffspunkte zu minimieren. Denn hat der Tresor einen Abstand zu Wänden, kann hier von Dieben die Hebelwirkung genutzt werden, um die Verankerung zu beschädigen. Lücken sollten also bei der Montage vermieden werden. Achten Sie hierfür auch auf etwaige störende Scheuerleisten. Die meisten Tresore sind für eine Bodenverankerung vorbereitet, einige Tresore zusätzlich noch zur Verankerung in der Wand. Will man diese mittels Wandbefestigung montieren, müssen die entsprechenden Durch-Bohrungen dafür zumeist noch selbst ausgeführt werden.

>  Zusammenfassung Standtresor :

  •     Befestigung möglichst in einer Ecke.
  •     Befestigung möglichst am Boden
  •     Keine Lücken zu Wänden lassen.
  •     Stabile Verankerung in Boden und oder Wand.
  •     Zulässiges Höchst-Tragfähigkeit des Bodens beachten.
  •     Abmaße des Tresores (inkl. vorstehender Griffe etc.)
  •     mit Maßen der vorhandenen Durchgänge (Türen etc.)abgleichen.
  •     Fachunternehmen zur VdS zertifizierten Montagebeauftragen.

trenner_tresor_580x50_20161111

einwurf_s_weissEgal welcher Tresor und Montageart für Sie in Frage kommt, es ist wie gesagt ratsam, die sachgerechte Montage durch ein Fachunternehmen vornehmen zu lassen. Bei VdS zertifizierten Tresoren fordert der Sachversicherer zumeist auch die Montage durch einen VdS zertifizierten Errichter, der Ihnen ein VdS Attest für den korrekten Einbau ausstellt. Nur so ist der Versicherungsschutz gewährleistet.

Die WERNER SICHERHEITSTECHNIK bietet Ihnen diese VdS zertifizierte Montage von Tresoren im Raum BERLIN an. Sprechen Sie uns an.

trenner_tresor_580x50_20161111

> WEITERE INFORMATIONEN ZU TRESOREN

> Wie ist ein Tresor konstruiert?

EinwurftresorDie Konstruktionen der Tresore sind vielfälltig um die große Bandbreite der Anwendungen abzudecken, Bauformen, Materialien, Schutzeinrichtungen und die Schlossvariaten sind ausschlaggeben für eine sinvolle Verwendung als Wertschutztresor, Dokumentensafe, Feuerschutztresor, Waffenschrank oder auch Einwurftresor,

Je nach Sicherheitsstufe/Widerstandsgrad werden Tresor, Korpus und Tür ein- oder mehrwandig mit einer Wandstärke von wenigen Millimetern bis zu 20 Zentimetern hergestellt, die je nach Anforderungen mit den verschiedensten Materialien gefüllt werden. Kunststoffe, Isolierstoffe, Beton oder Kombinationen derer werden dazu ebenso verwendet, wie spezielle Materialien und Mechanismen um bestimmte Einbruchswerkzeuge zu behindern. Spezialscharniere und ein moebel_offRiegelwerk, das je nach Tresor, in mehrere Seiten des Korpus schliessen kann, sichern die Öffnung/Tür. Als Sperrstelle für das enthaltene Riegelwerk können die unterschiedlichsten Schlösser wirken: z.B Doppelbart-Schlüsselschloss, elektronisches oder mechanisches Zahlenschloss oder eine Kombination aus beiden, sowie inzwischen auch Biometrische Schlösser mit Finger-Scan.

Weltweit gibt es diverse Wertbehältnisse, die aber zumeist nicht die hohen Standards der deutschen/europäischen Normen erfüllen und von den lokalen Versicherungen nicht anerkannt werden. Auch innerhalb Europas schwanken die Standards stark, weshalb generell zum Kauf eines Produktes geraten werden muss, das den jeweiligen Normen des Heimatlandes und seinen Versicherern entspricht.

trenner_tresor_580x50_20161111

> Wer prüft und klassifiziert Tresore?

Sicherheits- oder Wertebehältnisse werden in Deutschland und Europa von akkreditierten Prüfinstituten wie VdS und ECBS getestet und gegebenenfalls mit einer Zertifizierung versehen.

Durch den VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbauer) wurde in Deutschland festgelegt, wie ein Wertbehältnis gebaut sein muss, damit es als Tresor bezeichnet werden kann. Aufgrund dieser Festlegungen wurden auch erste Normen bestimmt und Sicherheitsstufen eingeführt, wie z.B. die VDMA-Sicherheitsstufen A und B, die allerdings seit 2003 nicht mehr gültig sind und durch neue Normen des VdS (Verband deutscher Schadensversicherer) und des ECBS (European Certification Board Security) abgelöst wurden.

ECBS 4Will also der Hersteller eines Tresores seine Produkte von einem dieser Verbände zertifizieren lassen, muss er das Produkt zur Prüfung für eine der möglichen Sicherheitsstufen oder Widerstandsgrade anmelden. Die unabhängigen Prüfinstitute entscheiden nach festablaufenden Prüfszenarien, ob der Tresor die Kriterien erfüllt. Ist dies der Fall, so erhält er die entsprechende Zertifizierung durch eine Plakette, die im inneren des Tresores angebracht wird und Auskunft über die Sicherheit des Modelles gibt. Einbruchsicherheit und Feuerschutz sind zwei verschiedene Zertifizierungen nach VdS/ECBS. Ist ein Tresor Einbruch- und Feuerschutz geprüft, so befinden sich in seinem Inneren 2 Prüfplaketten, denn auch für den Erhalt einer Feuerschutzplakette muss der Tresor ein eigens festgelegtes  Prüfszenario durchlaufen und bestehen.

VdS_Siegel

Die zur Unterscheidung und Klassifizierung wichtigen Plaketten befinden sich zumeist auf der Innenseite der Tresortür.

Letzendlich ist jeder Tresor mit ausreichend Zeit und entsprechendem Gerät irgendwann zu öffnen. Ausschlaggebend ist (ähnlich der Türsicherheit) die benötigte Zeit und der Aufwand der betrieben werden muss, um dies zu erreichen. Je länger die Zeit, je höher der Aufwand, je schwerer das verwendete Gerät desto höher die Sicherheitseinschätzung und der vom Prüfinstitut ausgestellte Widerstandsgrad. Je größer der Wert Ihrer  einzulagernden Dinge, umso höher muss der Widerstandsgrad des Tresores generell sein, um die spezifischen Anforderungen des jeweiligen Sachversicherers zu erfüllen.

Je höher eine festgelegte Sicherheitsstufe ist, desto massiver sind Wände und besser die Technik der Einbruchabwehr, die in der Tresorwandung verbaut wird.

trenner_tresor_580x50_20161111

> Wertschutztresore: Warum kaufen Sie besser einen hochwertigen Tresor?

TresorWelchen Vorteil ein hochwertiger, geprüft und zertifizierter Tresor hat, der ausserdem ein Prüfsiegel für Einbruch und/oder Feuersicherheit enthält, braucht sicher keiner größeren Erklärung mehr. Es liegt auf der Hand, dass Wertgegenstände aller Art in den dafür vorgesehenen Tresoren am besten geschützt sind.

Sie sollten sich bei der Auswahl des Tresores immer nach den Herstellerangaben richten, mit Ihrem Versicherer sprechen und sich fachmännisch beraten lassen. Ebenso wie bei unsachgemäßer Montage oder unzureichenden Sicherheitsstufen, verhält es sich mit

Sicherheitsbehältnissen, die gar nicht oder von unbekannten Prüfinstitutionen zertifiziert wurden. Diese entsprechen zumeist nicht denhohen deutschen/europäischen Sicherheitsbestimmungen und Normen und können auch den Anforderungen der Sachversicherer nicht gerecht werden.

Im Falle einer Wertsteigerung der zu sichernden Gegenstände ist es möglich und sogar ratsam einen bereits vorhandenen Tresor einem „Upgrade“ zu unterziehen, um den gestiegenen Anforderungen gerecht zu werden. Besitzen Sie bereits einen hochwertigen Tresor,  welcher jedoch nicht genügend Schutz für entsprechende Gegenstände bietet, ist ein „Upgrade“ sinnvoll. Dies kann bedeuten einen  passenden neuen Tresor zu kaufen und/oder ihn in eine Einbruchmeldeanlage (EMA) zu integrieren. Das heißt, der Tresor muss dafür ausgelegt sein, durch spezielle Sensoren, die an die Türinnenseite etc. befestigt werden, etwaige Aufbruchsversuche an eine verbundene Alarmanlage melden zu können. Ein solcher Anschluss an eine EMA erhöht zum Teil die Versicherungssumme auf das Doppelte.

trenner_tresor_580x50_20161111

Unser Service>> „Der Tresor muss also allseits auf Durchgriff und die Tür zusätzlich auf öffnen und Verschluss gemäß den Richtlinien für Planung und Einbau von EMA, VdS 2311, überwacht werden. Die dazu erforderlichen Komponenten kann der Hersteller eines Tresores bereits ab Werk in das entsprechende Wertbehältnis einbauen (Ausrüstung). Alternativ kann er den Tresor konstruktiv für den späteren Einbau der

Einbruchmeldetechnik vorsehen (Vorrüstung).“ – VdS <<

trenner_tresor_580x50_20161111

> TRESORE – kostenlos ein passendes Angebot anfordern:

Sie sind unsicher, welche Art Tresor für Sie in Frage kommt oder der richtige ist? Dann beantworten Sie jetzt ganz bequem ein paar Fragen in unserem Onlineberater und erhalten Sie anschließend ein auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Angebot. Kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zum Onlineberater und Ihrem Angebot >>>

Vorschau Onlineberater Tresoretrenner_tresor_580x50_20161111

> TRESORE ansehen und anfassen:

tresorstudio

 

Tresor Hersteller Marken Burg Wächter Gunnebo Chubbsafes Format Diadorn Werner

In unseren Ausstellungsräumen finden Sie unterschiedlichste Modelle und Varianten führender Hersteller zur Ansicht. Neben Tresoren und Safes von führenden Herstellern, wie Burg Wächter, Chubbsafes, oder Format Tresorbau, bieten wir Ihnen auch eine eigene Tresor-Serie mit hochwertigen und vom ECB S geprüften Tresoren zu einem guten Preis.

Werner Sicherheitstechnik Tresor icon> Hier finden Sie eine kleine Übersicht mit Preisbeispielen:

Werner die Sicherheitmacher LogoWERNER
TRESORE
>>>

trenner_tresor_580x50_20161111


Als VdS zertifizierter Errichter für mechanische Sicherungseinrichtungen montieren wir Ihren Tresor norm- und fachgerecht.

VdS

WERNER > BERATUNG | PLANUNG | MONTAGE | WARTUNG

Besuchen Sie uns in unseren Ausstellungsräumen, kontaktieren Sie uns über unser Kundentelefon oder senden uns eine Anfrage per email, unsere Spezialisten der Werner Sicherheitstechnik beraten Sie gerne und kompetent.

>> Tresore sollten gut ausgewählt und fachgerecht montiert werden. Gerne beraten wir Sie individuell. Setzen Sie sich dazu einfach mit uns in Verbindung und vereinbaren Sie einen Termin. <<

 

trenner_alarm_580x50_20161111

> Haben Sie Fragen? SPRECHEN SIE UNS AN:

Kontakt

Sie wünschen Beratung? In uns finden auch Sie einen verlässlichen Partner für Ihre Sicherheit. Wir beraten Sie gern und kompetent.

uhr> BESUCHEN SIE UNS:

in der KANTSTRASSE 86 | 10627 BERLIN

Hier sind wir immer MO-FR 9-18h und SA 10-14h

vor Ort und für Sie da.

Termin> VEREINBAREN SIE EINEN BERATUNGSTERMIN:

Per Telefon > 030 323 40 50

eMail > info@alarmundschloss.de

Kontakt> KONTAKTFORMULAR

Hinterlassen Sie Ihre Kontaktdaten und wir melden uns zurück…>

Karte> ANFAHRT

So finden Sie zu uns... >

 


> TEILEN SIE IHRE SICHERHEIT MIT..
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter