Kurzmitteilung

Smart Home und Un-Sicherheit

Wer Smart Home Komponenten und Sicherheitstechnik verbindet, sollte sich gut beraten lassen. Denn noch ist Smart Home sicherheitstechnisch ein zweischneidiges Schwert.

Sobald Sie auf Ihre Technik von Außen zugreifen wollen und dazu das Internet nutzen, ergeben sich Sicherheitsrisiken. Je sensibler die im „Internet der Dinge“ verbundenen Komponenten sind und zum beispiel Zutrittskontrollen oder Alarmanlagen angesteuert werden, um so größer das Risiko eines Eingriffs in die Privatshäre von Außen.

Gerade wenn es also um die Verbindung von Sicherheitselementen und Smart Home geht, gilt: Lassen Sie sich vorab von einem Sicherheitstechnik Fach-Errichter beraten.

In den Sendungen Plus Minus und Mex lief zu diesem Thema ein Fernsehbericht, der vielleicht etwas sensibilisieren kann. Zu sehen hier und in der Mediathek der ARD.

(Stand 27.3.2017)

„Wer clever ist, wohnt nicht im Smart Home“