Kurzmitteilung

Sicherheitstipp vom 11.9.2018


Unsichtbare Sicherheit für die Fenster im Haus.

FenstersicherheitNeben dem Hauptangriffspunkt Wohnungstür, sind bei Häusern für Einbrecher die Fenster die erste Wahl. Denn oft sind diese nicht geschützt und leicht zu knacken.

Eine hochwertige, effektive und zudem unsichtbare Präventionsmaßnahme sind Mehrfachverriegelungen nach dem Pilzkopfzapfen Prinzip.

Fenster in modernen und hochwertigen Neubauten, werden teilweise bereits mit Pilzkopfzapfenverriegelungen ausgerüstet. Doch viele (preiswertere) Bauten besitzen immer noch einfache Rollzapfen in Fenstern und Terrassentüren. Diese verschließen zwar das Fenster, sind aber sehr leicht auszuhebeln.

Mehrfachverriegelungen mit Pilzkopfzapfen bieten verdeckte Sicherheit und effektiven Einbruchsschutz für Ihre Fenster. Pilzkopfzapfen lassen sich in bestehenden Fenstern nachrüsten, wenn es die Konstruktion des Fensters erlaubt. Dies muss vom Fachmann vorab geprüft werden.

Lassen die Fenster diese Form der Prävention nicht zu, sind Zusatzschlösser die beste Wahl für Ihre Fenster.

Je nach Fenstergröße gibt es Stangenschlösser oder kleinere Zusatzverriegelungen, die Ihre Fenster stabilisieren und das Aufhebeln erschweren. Dabei sollte auch die sogenannte Bänderseite des Fensters (also die „Rückseite“ mit den Scharnieren) nicht außer Acht gelassen werden, denn im schlechtesten Fall wird ein ungesichertes Fenster einfach an dieser schwächsten Stelle ausgehebelt.

Lassen Sie sich vom Fachmann beraten, welche Lösungen für Ihre Fenster die sinnvollsten und effektivsten sind.

Diesen und viele weitere Tipps zum Einbruchschutz, hören Sie immer Dienstags Vormittag bei Radio Paradiso. Kurze Inhaltsangaben und alle Tipps als Podcast zum hören finden Sie in der Mediathek.