Infraschall Alarm

„Nur ein Gerät, dass Sie irgendwo in eine Ecke stellen, es an die Steckdose anschliessen und Ihr komplettes Haus wird überwacht!“

sympathiefigur Werner der SicherheitmacherInteressieren Sie sich für eine so angepriesene „Alarmanlage“? Dann möchten wir Sie darauf hinweisen, dass wir als Fach-Errichter solche Geräte NICHT anbieten oder installieren.

Häufig vermitteln Zeitungsanzeigen, Internetseiten und Verkäufer solcher Anlagen entsprechende Aussagen wie oben genannte.

In Zusammenhang mit diesen Anlagen fallen oft Schlagworte wie Druckalarm, Infraschall oder Volumenüberwachung. Oder sie werden auch schon mal „kosmische Einbrecherfalle“ genannt.

Doch was steckt hinter diesen Produkten? Können Verbraucher bzw. gewerbliche Kunden sich auf diese vermeintlichen Qualitätsaussagen in der Werbung wirklich verlassen?

Die Polizei und die zuständigen Verbände für Sicherheitstechnik weisen in einer aktuellen Kampagne auf die Problematik mit solchen Geräten hin.

Aufklärung zu Druckalarm und Infraschallanlagen

Die häufig als universallösung angepriesenen Lufdruck Alarmanlagen oder Infraschall Alarm Geräte, arbeiten meist mit einem eingebauten Druckmessgerät, ähnlich einem Barometer. Wird ein Fenster oder eine Tür geöffnet, kommt es kurzzeitig zu geringen Luftdruckschwankungen. Diese Schwankungen soll das Gerät erkennen und eine Alarmmeldung abgeben. Allerdings sind die Geräte erwiesenerweise nicht alltagstauglich.

Da solche aggressiv beworbenen und überteuerten Geräte nun bereits für reichlich Ärger gesorgt und mit diversen Klagen von Opfern die Gerichte beschäftigen, erscheint das Thema vermehrt in den Medien. Einen sehr aufschlussreichen Bericht über solche „Betrugsmaschen“ können Sie hier in der ARD Mediathek sehen:

Infraschallgerät

FAZIT des Berichts:

Druck“alarmanlagen“ /  Luftdruck“alarmanlagen“ / Infraschall“alarmanlagen“ o.ä. vertriebene Geräte sind:

  • KEINE Alarmanlagen
  • von Sachversicherern NICHT annerkannt
  • Von der Polizei NICHT als Einbruchmeldeanlage anerkannt
  • NICHT geprüft oder zertifiziert
  • NICHT alltagstauglich
  • Verursachen leicht und oft Fehlalarm
  • Lösen im Ernstfall nicht verlässlich aus.
  • Werden oft unter Vorspiegelung falscher Tatsachen verkauft.

 

Stoerung

Eine funktionale und verlässliche Alarmanlage arbeitet allerdings anders und bedarf fachgerechter Installation und Wartung. Denn eine gute Alarmanlage arbeitet still und unauffälig im Hintergrund. Bis im Falle eines echten „Notfalls“ den Einbruch oder eine andere Gefahr zuverlässig gemeldet wird.

Das bedeutet, dass Sie solche Anlagen (im idealfall) nie auslösen hören. Fehlalarme sind bei effektiven Systemen sehr selten. Aber dann, wenn es tatsächlich nötig ist, können Sie sich auf Ihr fachgerecht installierets System verlassen.

Dies macht eine gute Alarmanlage aus.

e-daitem Übersicht D22 App Steuerung

Empfehlung der Polizei zu Alarmanlagen:

Die Mindestanforderungen der Polizei an Einbruchmeldeanlagen sind im „Bundeseinheitlichen Pflichtenkatalog für Errichterunternehmen von Überfall- und Einbruchmeldeanlagen“ eindeutig festgelegt.
Die Grundsätze zum Einsatz von Anlagenteilen/Geräten sind in diesem Pflichtenkatalog (Pfk) unter Nr. 4.3 wie folgt geregelt:
„Es müssen grundsätzlich Anlagenteile/Geräte für Überfall- und Einbruchmeldeanlagen eingesetzt werden, die sowohl einzeln als auch auf bestimmungsgemäßes Zusammenwirken von hierfür nach DIN EN ISO/IEC 17065 für den Bereich Gefahrenmeldetechnik akkreditierten Zertifizierungsstellen (z.B. VdS) für die entsprechende Klasse geprüft und zertifiziert sind.“
Obwohl Einbruchmeldesysteme, die auf Techniken wie Druckalarm, Infraschall oder Volumenüberwachungaufbauen, schon seit Jahrzehnten am Markt angeboten werden, liegen bisher keine Prüfungen und Zertifi zierungen von einer nach DIN EN ISO/IEC 17065 für den Bereich Gefahrenmeldetechnik akkreditierten Zertifizierungsstelle vor.
Daher sind die Mindestanforderungen für eine Empfehlung durch die Polizei, die durch die Kommission Polizeiliche Kriminalprävention (KPK) für die Empfehlung von Einbruchmeldeanlagen vorgegeben sind, nicht gegeben und solche Systeme können nicht durch die Polizei empfohlen werden.
Zudem ist der Aufbau solcher Systeme nicht mit einer klassischen Einbruchmeldeanlage nach Pflichtenkatalog vergleichbar.

 

Damit Sie sicher sein können, dass ihre Alarmanlage im Ernstfall fehlerfrei arbeitet, ist es empfehlenswert, sich bei der Beratung und insbesondere bei technischen Fragen auf das Wissen örtlich ansässiger Fachunternehmen zu verlassen.

Solche Fachleute sind auch die Richtigen, um regelmäßig zu überprüfen, ob Ihre  Alarmanlage (noch immer) ordnungsgemäß funktioniert.

Werner Der SicherheitmacherHier finden Sie weiterführende Informationen zu effektiven und verlässlichen Alarmanlagen.

Adressennachweise mit qualifizierten Fachunternehmen erhalten Sie beispielsweise bei den Verbänden für elektronische und mechanische Sicherheitstechnik, dem BHE und VdS.

Das offizielle Informationsschreiben von Polizei, BHE und VdS finden Sie hier..

Als VdS zertifizierter Errichter für Einbruchmeldeanlagen installieren wir Ihr Alarmanlage norm- und fachgerecht.

VdS

WERNER > BERATUNG | PLANUNG | MONTAGE | WARTUNG

Besuchen Sie uns in unseren Ausstellungsräumen, kontaktieren Sie uns über unser Kundentelefon oder senden uns eine Anfrage per email, unsere Spezialisten der Werner Sicherheitstechnik beraten Sie gerne und kompetent.

>> Alarmanlagen sollten gut ausgewählt und fachgerecht montiert werden. Gerne beraten wir Sie individuell. Setzen Sie sich dazu einfach mit uns in Verbindung und vereinbaren Sie einen Termin. <<

 

trenner_alarm_580x50_20161111

> Haben Sie Fragen? SPRECHEN SIE UNS AN:

Kontakt

Sie wünschen Beratung? In uns finden auch Sie einen verlässlichen Partner für Ihre Sicherheit. Wir beraten Sie gern und kompetent.

uhr> BESUCHEN SIE UNS:

in der KANTSTRASSE 86 | 10627 BERLIN

Hier sind wir immer MO-FR 9-18h und SA 10-14h

vor Ort und für Sie da.

Termin> VEREINBAREN SIE EINEN BERATUNGSTERMIN:

Per Telefon > 030 323 40 50

eMail > info@alarmundschloss.de

Kontakt> KONTAKTFORMULAR

Hinterlassen Sie Ihre Kontaktdaten und wir melden uns zurück…>

Karte> ANFAHRT

So finden Sie zu uns... >

 


> TEILEN SIE IHRE SICHERHEIT MIT..
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter