„Kölner Studie“ Einbruchschutz

Kurzmitteilung

Einbruchschutz: Mechanische Sicherung ist wichtiger als Smarthome-Technik


Einbrecher mit Brecheisen Immer wenn im Zuständigkeitsgebiet der Polizei Köln und Leverkusen im vergangenen Jahr ein Einbruch verübt oder ein versuchter Einbruch bekannt wurde, sind Ermittlungen nach den Verursachern aufgenommen worden. Neben der Spurensicherung am Tatort und der Befragung von Zeugen wurden mithilfe eines Erfassungsbogens auch Erkenntnisse erhoben über angebrachte Einbruchsicherungen oder andere Umstände, die für die Tat von Bedeutung gewesen sein könnten.

Die daraus resultierende Kölner Studie ist eine alle fünf bis sechs Jahre erhobene Untersuchung zum Modus operandi – also zur Art des Handelns – bei Wohnungseinbrüchen. Die letzte Studie wurde 2011 durchgeführt und 2012 veröffentlicht. Die aktuelle Studie wurde 2017 erstellt und wurde jetzt veröffentlicht. Sie steht zum kostenlosen Download auf der Website der Kölner Polizei.

Vorgehensweisen der Einbrecher - Kölner Studie

Quelle: Kölner Studie – Polizei / Grafik Abus

Diese resultierenden Ergebnisse zeigen (auch bauliche) Schwachstellen auf, die es zu beseitigen oder zu minimieren gilt. Die aktualisierte Studie beinhaltet zudem Fakten und Erkenntnisse, die über die Zuständigkeitsgrenzen der Polizei Köln hinaus gelten. Mithilfe der Auswertungen basieren die kriminalpolizeilichen Einbruchschutzberatungen auf sachlich fundierten Feststellungen.

Beispiel Eigenheim – Schwachpunkt Terrassenfenster

Gefahrenzonen für Einbruch im Einfamilienhaus

Zum Beispiel stellen Terrassenfenster in Einfamilienhäusern eine große Schwachstelle dar. Eine rundumlaufende Sicherung, welche sowohl ein Aufhebeln als auch das Einschlagen der Fensterscheibe und Entriegelung des innen liegenden Griffes vermeidet, ist hierbei von besonderer Wichtigkeit.

Kurzmitteilung

Die Sicherheitmacher zusammen mit der Polizei auf dem Sicherheitstag Teltow.

Sicherheitstag Teltow - Sei Dir sicherAm letzten Samstag zog es die Werner Sicherheitstechnik zusammen mit Info- und Anschauungsmaterial nach Teltow. Die Stadtverwaltung bat um Hilfe bei einer Informationsveranstaltung für alle interessierten Anwohner der Region Teltow.

Wie schütze ich mich vor Einbruch? Die Antworten hierzu lieferten Polizei und diverse Errichter auf dem Gelände rund um den Marktplatz Teltow. In angenehmer Atmosphäre wurde intensiv zu Einbruchschutz durch Pilzkopfzapfenverriegelungen für Fenster, Mehrfachverriegelungen und Sicherheitstüren für Eingänge, oder Alarmanlagen und Videoüberwachung beraten.

Sicherheitstag Teltow und der Sicherheitshund der Werner Sicherheitstechnik

Die Werner Sicherheitstechnik mit 3 VdS Zertifikaten in Berlin und Brandenburg war mit 2 Ständen vor Ort. Ausgerüstet mit viel Information und Technik, aber auch mit Ihrem umweltfreundlichen eBike, einem Spiel- und Maltisch für Kinder sowie natürlich unserem neuesten Mitarbeiter, Gizmo dem Sicherheitshund.

 

Eindrücke: